Aktuelles - Gemeindenachrichten

Nach einer Bauzeit von eineinhalb Jahren wurde der neue Kindergarten „St. Andreas“ in Grünbach pünktlich zum Beginn des neuen Kindergartenjahres in Betrieb genommen. Nach dem Einzug der Kinder in das neue Haus wurde dieses im Beisein vieler Gäste feierlich eingeweiht und der Öffentlichkeit vorgestellt.

KIGA Einweihung 1 KIGA Einweihung 2

Auf der großen überdachten Terrasse wurde der Festakt abgehalten. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Lorenz Angermaier segnete und weihte Pater Philipp Ivanowski die Räume des Hauses. Musikalisch umrahmte der Kinderchor Stella Cadente die Einweihung und die Kinder des Kindergartens sprachen ein Gebet mit Ihren Betreuerinnen. In seiner Ansprache blickte Bürgermeister Lorenz Angermaier auf die Entstehungsgeschichte des Kinderhauses zurück. Auf das Ergebnis des Projektes kann die Gemeinde mit Recht sehr stolz sein. Zusammen mit dem Planungsbüro Kaiser wurde eine qualitativ hochwertige Einrichtung geschaffen. Der Dank des Bürgermeisters galt allen Beteiligten, Planern, Firmen und Mitarbeitern der Gemeinde für ihren Einsatz und die gute Zusammenarbeit. Der Kostenplan und der Zeitplan konnten eingehalten werden - in einer nicht einfachen Zeit. Der Träger des neuen Kindergartens ist, wie auch beim Kinderhaus in Bockhorn, der kirchliche Trägerverband Strogntal. Dessen Verwaltungsleiterin Franziska Götz wünschte alles Gute und freut sich auf eine weiterhin sehr gute Zusammenarbeit. Die neue Leiterin der Einrichtung, Yvonne Hohnhorst, stellte Ihr Team vor und drückte Ihre Freude über das schöne Haus aus. Im Anschluss bestand für alle die Möglichkeit die neuen Räumlichkeiten des Hauses zu besichtigten. Die Kinder freuten sich über Kinderschminken, Eis und viele bunte Luftballons. Das Gebäude bietet auch der Kinderspielgruppe Bockhörnchen eine neue Heimat, die ebenfalls ihre neuen Räumlichkeiten voller Stolz präsentierten. Den ganzen Tag herrschte reges Interesse der Bürger sich die Räumlichkeiten anzusehen.

KIGA Einweihung 3 KIGA Einweihung 3

Am Montag, 31.Oktober 2022 ist die Verwaltung geschlossen.

Den standesamtlichen Notdienst, insbesondere bei Sterbefällen, erreichen Sie während der üblichen Dienstzeiten unter:
0174/9721134

Folgende Herbstermine stehen zur Verfügung:

Montag, 24. Oktober 2022
Dienstag, 25. Oktober 2022
Mittwoch, 26. April 2022

Anmeldungen sind bis spätestestens Donnerstag, 20. Oktober 2022 möglich und können unter den Telefonnummern:
08122/9953-12/-13/-15 entgegengenommen werden.

Bitte beachten Sie das Merkblatt des Landratsamtes Erding zum Einsatz des Häckslers

Für ihr Lebenswerk wurde Lidwina Auer aus Grünbach mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet. Sie bekam die Auszeichnung aus den Händen von Landrat Martin Bayerstorfer. Seit 1954 arbeitete sie hauptberuflich in der Gemeinde Grünbach und nach der Zusammenlegung der Altgemeinden 1972 in der Gemeinde Bockhorn. Sie zeichnete sich in beiden Gemeinden für die Steuern und die Gemeindekasse zuständig. Und wie viele Brautpaare sie als Standesbeamtin getraut hat kann sie wahrscheinlich nicht mehr zählen. Nach dem Tod der Mutter übernahm den Laden an der Benno-Scharl-Straße in Grünbach, den sie bis heute führt. Für ihre Stammkunden, die vorbeifahrenden Berufspendler und viele andere Kunden steht sie tagtäglich parat und möchte das solange es gesundheitlich möglich ist weiterhin tun. Trotz der vielen Arbeit fand sie immer Zeit für ihre Hobbys und die Dorfvereine. Zudem sang sie aktiv in den Chören in Klettham und Grünbach. Für ihr aktives Leben für die Gesellschaft hat sie sich diese Auszeichnung verdient. Gerne gratulierte Bürgermeister Lorenz Angermaier zu dieser Auszeichnung.
Verdienstorden Auer Lilly

Am 13. September starten unsere Schülerinnen und Schüler in ein neues Schuljahr. Leider sind Schulkinder jedoch nach wie vor die von allen Verkehrsteilnehmern am meisten gefährdete Gruppe. Immer wieder passieren Unfälle auf dem Weg zur Schule oder nach Hause. Also: Fuß runter vom Gas und auf die Bremse, wenn Kinder am Straßenrand auftauchen! Insbesondere Schulanfänger und Schüler der Grundschulen sind noch nicht in der Lage, den vielfältigen Anforderungen des Straßenverkehrs gerecht zu werden. Es fällt ihnen schwer, die Richtung, aus der ein Fahrzeug kommt, akustisch zu bestimmen oder die Entfernung und die Geschwindigkeit einzuschätzen. Kinder werden außerdem schlechter gesehen als Erwachsene. Die Gemeinde wird in dieser Zeit schwerpunktmäßig die Einhaltung der zulässigen Geschwindigkeit überwachen. Wir wünschen allen Schulanfängern aus der Gemeinde Bockhorn, die im September 2022 ihren ersten Schultag hinter sich bringen, viel Erfolg und Spaß in ihrer Schullaufbahn.

Kennen Sie die Regeln für Autofahrer an Bushaltestellen?
Schulbus 1Sobald ein Bus während der Fahrt das Warnblinklicht einschaltet, dürfen Sie ihn nicht mehr überholen.

 

Schulbus 2Hält dagegen der Bus mit eingeschaltetem Warn-blinklicht an einer Haltestelle (auch Haltebucht), dürfen Sie nur mit Schrittgeschwindigkeit (= 4-7 km/h) am Bus vorbeifahren. Gleiches gilt für haltende Busse im Gegenverkehr. Auch an diesen dürfen Sie nur mit Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren.